Lena's Kochbuch
   
 
Benutzername: Passwort: Autologin?   Registrieren
 




   
News Archiv




Aprikosenstrudel als festlicher Nachtisch - am 08.12.2010 von madeleine2201
Zubereitung:

1. Das Mehl sieben und mit einer Prise Salz, Öl und Wasser zu einem geschmeidigen Strudelteig verarbeiten. Mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

2. Den Quark in einem Tuch leicht ausdrücken. Die Eier trennen. Das Eigelb mit der Butter und dem Zucker schaumig rühren. Dann den Quark unterrühren.

3. Die Aprikosen in 2 cm große Stücke schneiden und mit 1 TL Mehl bestäuben (verhindert das Absinken der Aprikosen beim Backen).

4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Eischnee und die Aprikosen unter die Quarkmasse heben. Den Strudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche hauchdünn ausziehen. Die Quark-Aprikosen-Masse nicht zu dick darauf verteilen. Den Strudel vorsichtig aufrollen und in eine Form (z.B. Kasserolle) legen.

5. Den Strudel mit dem Butterschmalz bestreichen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Portionsweise warm oder kalt mit je einer Kugel Pistazieneis servieren.



Quark-Aprikosen-Strudel



Rezept für 4 Personen





Für den Teig:

100 g Mehl

1 TL Öl

50 ml lauwarmes Wasser

1 Prise Salz



Für die Füllung:

250 g bayer. Magerquark

2 Eier

30 g bayer. Butter

40 g Zucker

200 g Aprikosen



Außerdem:

40 g zerlassenes bayer. Butterschmalz

1 TL Mehl

Salz



Strudel

Entsäuern um abzunehmen - am 21.10.2010 von madeleine2201
Sauer essen heißt nicht sauer sein. Im Gegenteil: Offensichtlich werden ALLE Organe, Gewebe und Systeme des Organismus durch Übersäuerung beeinträchtigt und durch eine gezielte Entsäuerung, oft in einem erstaunlichen Masse, gebessert.

Hier eine Aufstellung Säureüberschüssiger Nahrungsmittel:
Aal, Anchovis, Avocado, Bauchfleisch, Bier, Blutwurst, Bockwurst, Bonbons, Brathering, Bratwurst, Bries, Butterkeks, Curry, Ketchup, Dorsch, Drops, Edamer, Edelpilzkäse, Eierlikör, Eisbein, Emmentaler (45 % Fett i. Tr.), Erdnüsse, Fasan, Fischstäbchen, Fleisch. Fleischwurst, Forelle, Frankfurter, Frikadellen (Hamburger), Frittierfett, Gänseleber, Gans, Gelbwurst, Gorgonzola, Hackfleisch, Hase, Hecht, Heilbutt, Hering, Hummerkrabben, Jagdwurst, Jakobsmuscheln, Kabeljau, Käsekuchen. kandierte Früchte, Karpfen. Kartoffel-Chips, Kassler, Kirschwasser, Kochwurst, Kokosfett, Kokosnuss, Kotelett vom Schwein, Krebsfleisch, Kroketten frittiert, Kunsthonig, Lachs, Lamm, Languste, Laugenbrezel, Leber, Leberknödel, Leberwurst. Lebkuchen, Limonade, Linsen, Madeira, Makrelen, Malzbier, Marzipan, Maiyonaise, Mettwurst, Miesmuscheln, Niere, Nougat, Obstwein, Ochsenzunge, Parmaschinken, Pfifferlinge, Pfirsich aus der Dose, Pilze, Pflockwurst, Pommes Frites, Remoulade, Rinderbraten, Roastbeef, Rohrzucker, Rollmops, Rotbarsch geräuchert, Rotwurst, Rum, Rumpsteak, Sachertorte, Salami, Salz, Sardellen, Sardinen, Schinken roh, Schlackewurst, Schmelzkäse, Schweinefleisch fett, Seelachs, Sekt, Speck, Suppenwürfel, Teewurst, Tunfisch in Öl, Truthahn, Weinbrand, Weißwein, Weißwurst, Whisky, Wiener, Wildschwein, Zanderfilet, Zimtsterne, Zucker, Zunge.

Basenüberschüssige Lebensmittel und neutrale:
Ananas, Apfel, Apfelkuchen (Hefeteig), Apfelmus, Apfelsaft, Apfelsine, Apfelsinensaft natur, Apfelwein, Aprikosen, Artischocken, Aspik, Auberginen, Austern, Bambussprossen, Bananen, Birnen, Bleichsellerie, Blumenkohl, Bohnen (grün), Briekäse, Brokkoli, Brombeeren, Butter, Buttermilch, Camembert (30% Fett i.Tr.), Chicoree, Diätmargarine, Diätöl, Diätsalz, Dickmilch, Dill, Dillgurken, Distelöl, Eisbergsalat, Endiviensalat, Erbsen (frisch), Erdbeeren (frisch), Essiggurken, Fenchel. fettarme Milch, Filet v. Kalb, Filet v. Rind, Frischkäse, Gänsebrust, Gelatine, Grahambrot, Grapefruitsaft, Graubrot, Graupen, Gries, Grünkohl, Gurken, Hagebutten, Harzerkäse, Hefe, Heidelbeeren, Himbeeren, Hirse, Honigmelone, Huhn gebraten und gekocht, Hüttenkäse, Joghurt, Johannisbeeren, Kaki-Früchte, Kalbshaxe, Karotten, Kartoffeln, Kartoffelknödel, Kartoffelsuppe, Kirschen, Knäckebrot, Knoblauch, Kohlrabi, Kondensmilch, Kresse, Leinsamen, Magermilch, Mais, Margarine, Maultaschen, Melone, Milch (1,5 u. 3,5% Fett), Mineralwasser, Mirabellen, Nektarinen, Nudeln, Nüsse, Orangen, Orangensaft, Petersilie, Pfirsich frisch, Pflaumen, Porree, Pumpernickel, Putenfleisch, Quark, (Magerstufe), Quitten, Radieschen, Rahmspinat. Rehkeule, Reis (Vollkorn), Rettich, Rinderfilet, Roggenmehl (Typ 997), Roggen-Vollkornbrot, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Sanddornsaft, Sauerkraut, Sauerkrautsaft, saure Sahne, Schellfisch, Schichtkäse, Scholle, Schwarzwurzel, Sellerie, Sojakeimlinge, Sonnenblumenöl, Spargel, Spinat, Suppengemüse, Tee, Tomaten, Tomatensaft, Trüffel, Vollkornbrot, Weißkohl, Wirsingkohl, Zitronen, Zucchini, Zuckermais, Zwiebeln.

Quelle: Kurt Tepperwein

ROYAL PLUS
Zur Entsäuerung und Remineralisierung des Körpers.
Nahrungsergänzung mit Grüntee, Mineralstoffen und Säureregulatoren.
Royal Plus hilft zum Ausgleich

des Calcium-Magnesium- Gleichgewichts
bei Übersäuerung
bei Stress
und zur Verbesserung des Wohlbefindens.

Limette

Schlank im Schlaf - 20-Minuten-Küche - am 30.09.2010 von madeleine2201
Die Fortsetzung der Schlank-im-Schlaf-Erfolgsgeschichte: mit leckeren, in 20 Minuten frisch gekochten Gerichten erfolgreich abnehmen.



Als Einstieg finden Sie das Wichtigste des Schlank-im-Schlaf-Systems noch einmal in aller Kürze erklärt. Dann folgen über 100 schnelle Rezepte, die das Kochen zur Freude machen. Das Frühstück können Sie sich wieder mit dem praktischen Baukasten nach Lust und Laune zusammenstellen. Für mittags und abends gibt es die die schnellen, abwechslungsreichen Rezepte zum Sattessen. Natürlich haben wir für alle die viel reisen auch hier wieder Tipps eingebaut, wie man mit fertig gekauften Lebensmitteln perfekt nach dem SiS-Prinzip essen kann. In der vorderen Klappe erfahren Sie Neues zum SiS-Wellness- und Bewegungs-Programm und in der hinteren Klappe gibt es eine Übersicht über die besten SiS-Lebensmittel. Insgesamt wieder ein Rundum-Wohlfühl-Paket zum erfolgreichen Abnehmen.






Klicken Sie auf den Banner auf der rechten Seite bei Bücher. Bei Amazon bekommt man die Bücher auch unter dem Preis.


Schlank im Schlaf

Übersäuerung des Körpers stört den Stoffwechsel - am 22.08.2010 von madeleine2201
8 Punkte: Warum die Übersäuerung des Körpers so gefährlich ist?

1. Die Zellen sind auf eine neutrale Körperflüssigkeit angewisen, denn sie können weder Nahrung holen noch Abfall wegbringen

2. Durch die Azidosestarre der roten Blutkörperchen können die feinen Kapillaren nicht mehr passiert werden, und das betroffene Gewebe wird nicht mehr versorgt, was zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen kann.

3. Die der Übersäuerung folgende Entminieralisierung des Körpers führt zum Brüchigwerden der Knochen und Gefäße

4. Die Ablagerung von Giften im Bindegewebe lässt viele "Sondermülldeponien" entstehen, die den Körper belasten

5. Durch die Übersäuerung verlieren wir unsere natürliche Immunität gegen Infektionskrankheiten

6. Die zurückgehaltenen Giftstoffe fördern eine Pilzerkrankung durch "Candida albicans", durch deren Stoffwechselgifte die Leber und das Gehirn geschädigt werden.

7. Durch die Übersäuerung entsteht auch eine "vegetative Azidose" mit der Folge schneller Ermüdung und sinkender Leistung.

8. Bei Fastenkuren werden die im Gewebe eingelagerten Gifte plötzlich frei, was zu einer Selbstvergiftung des Körpers mit manchmal tödlichen Folgen führt.

Hier gehts zum Buch...
http://www.raeucherzeit.de

Tipp: Leider sind die Versandkosten in den letzten Jahren aufgrund überall steigender Kosten auch in der Tepperwein Collection gestiegen, deshalb empfehle ich Ihnen das Buch einfach bei Ihrer nächsten Bestellung von Royal Plus oder dem Vital Ionen Bad mitzubestellen um Versandkosten zu sparen. http://www.raeucherzeit.de



Quelle: Kurt Tepperwein


Empfehlungen zum Thema:


Buch: Sind sie sauer?
Das Buch zeit, wie Sie Ihr Säue-Basen-Gleichgewicht wieder in Harmonie bringen!
Wertvolles Wissen zusammengetragen von Kurt Tepperwein...
Das Büchlein "Sind Sie sauer" hilft...

80 Seiten Wissen!
Gesund durch Entsäuerung
auch als Geschenk geeignet
von Kurt Tepperwein
im Shop informieren und bestellen

Entsäuern

Hähnchen auf der Dose - am 14.07.2010 von madeleine2201
Ganz lustig sitzen die gewürzten Hähnchen auf einer Bierdose und grillen vor sich hin. Das ist gerade der Trend. Die Bierdosen werden zur Hälfte geleert (getrunken) und die gewürzten Hähnchen daraufgesetzt. Es ist für Partys lustig...

Bierhähnchen

Schlank durch Spargel - am 03.05.2010 von madeleine2201
Jetzt ist wieder Spargelzeit und man kann durch diese leckeren Stangen auch auch abnehmen. Spargel hat entwässernde und entschlackende Wirkung. Sein Gehalt an Asparagin ist Medizin für die Nieren. Rückstände aus Körper und Nieren werden ausgeschwemmt. Ideal also für eine Entschlackungskur im Frühjahr.


Schlank

Juice Plus und Erfahrungsberichte - am 20.01.2010 von madeleine2201
Das Beste, nach Obst und Gemüse aus biologischem Anbau, ist immer noch eine Nahrungsergänzung, die aus wirklichen Vitaminen und Mineralstoffen hergestellt wird. Andere Anbieter isolieren die Vitamine, was dann unserem Körper mehr schadet als nützt. Wenn man bedenkt, dass Früchte heute grün geerntet werden und in Kammern reifen, fehlen fast 80 Prozent der Vitamine, die der Körper benötigt. Auf youtube hat Welt der Wunder einen sehr interessanten Artikel verfilmt und das leuchtet dann jedem ein, dass unser Körper unterversorgt ist.


Fruchtsaft und Fruchtmark aus sonnengereiften Früchten sind in Juice Plus enthalten.


Hier das Video: http://www.youtube.com/watch?v=bx0Xwcss8BI









read moreVitamine

für morgens und abends







Hier noch mehr wissenschaftliche Infos:



read moreVitamine
für morgens und abends




juice plus

Omas Küche einfach und Nahrhaft - am 12.01.2010 von madeleine2201
Omas Küche verschwindet mehr und mehr aus den Rezepten. Dabei ist die einfache Nahrung oft gesünder als die der Spitzenköche. Die Zutaten, die von den Sterneköchen verwendet werden hat schließlich nicht jeder im Haus. Man denka auch an die neuen molekularischen Kochkünste. Meine Familie muss mit viel frischem Obst und Gemüse ernährt werden, alles andere ist spielerei und gehört nicht auf meinen täglichen Kochzettel.

oma

Einen guten Rutsch... - am 31.12.2009 von madeleine2201
Ich wünsche allen Lesern und Leserinnen einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Begrüßt das Neue Jahr und feiert bis der Arzt kommt :-) Ist wohl so ein Spruch, den man ja nicht gleich Ernst nehmen sollte. Auf jeden Fall wünsche ich ein Gutes Neues Jahr 2010.

Neujahr

Brownies Rezept - am 25.12.2009 von madeleine2201
Hier das Rezept für die beliebten Brownies aus Übersee. Schnell wird ein Teig gerührt, aufs Blech gestrichen – und fertig ist das wohl beliebteste Gebäck made in USA. Werden sie mit weißer Schokolade gemacht, nennt man sie übrigens „Blondies“. Anreichern lassen sich die leckeren Kalorienbömbchen mit fast allem: Früchte, Nüsse, glasierte Kastanien, Gewürze oder auch mit Rum. Das Grundrezept:

Brownies
Für eine Springform von 26 cm Ø oder eine entsprechende quadratische Form, ergibt ca. 25 Stück: 100 g Butter, 400 g zerbröckelte dunkle Schokolade, 4 Eier, 200 g Zucker, 2 Teelöffel Vanillezucker, eine gute Prise Salz, 200 g grob gehackte Walnüsse, 150 g Mehl
Butter in einer Pfanne schmelzen, Schokolade zugeben, unter Rühren schmelzen, leicht abkühlen lassen.
Eier und alle Zutaten bis auf die Walnüsse und das Mehl mit Salz in einer Schüssel schlagen, bis die Masse hell wird, dann die Schokoladenmasse unterrühren.
Walnüsse und Mehl daruntermischen. Die Masse in die gefettete, gekühlte Form geben, glatt streichen. Etwa 45 Minuten in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Die Brownies sollen innen noch leicht feucht sein. Nur leicht abkühlen lassen, dann Formenrand entfernen und die Brownies noch warm in Würfel schneiden. Auf dem Formenboden auskühlen lassen.

Variationen
– Dem Grundteig andere Nüsse, Pistazienkerne, Pinienkerne oder Mandelsplitter beigeben. Oder den fertig gebackenen Brownie mit Schokoladenglasur überziehen und mit gehackten Nüssen bestreuen.
– Für Kastanien-Brownies 200 Gramm tiefgekühlte Kastanien karamellisieren, weich kochen, grob hacken und in den Teig mischen.
– Kürbis-Whities: zum Grundteig 400 Gramm fein geraffelten Kürbis beigeben.
– Lebkuchengewürz, Zimt, Ingwer, Nelken, Kardamom, Anis und Vanille eignen sich besonders gut, um den Brownie zu verfeinern.
– Für einen Ingwer-Brownie oder -Whitie 1 TL frisch geraffelten oder gemahlenen Ingwer, 1/2 TL Muskatnuss und eine Prise Nelkenpulver in den Teig rühren.
– Beschwipste Brownies: Den Teig mit einigen Esslöffeln Rum, Bailey’s, Amaretto, Grand Marnier oder Kirsch aromatisieren.

Kuchen

  Impressum | Datenschutzhinweis | Sitemap