Lena's Kochbuch
   
 
Benutzername: Passwort: Autologin?   Registrieren
 




   
News Archiv




Helfer aus der Natur - am 25.01.2008 von madeleine2201
So stellen Sie wichtige Heilmittel her. 2 EL BIO-Leinsamenöl, 1/2 Liter frisch gepresste Orangen und 1/4 Liter Karottensaft. Dieser tägliche Trunk versorgt Sie mit den Lebenswichtigen Vitaminen ACE das die Zellen vor Viren schützt.

Sanddornsirup enthält hohe Dosen an Vitamin C. In der Winterzeit sollte die Dosis sogar auf 800 bis 1000 mg erhöht werden.

70 % der Immukraft werden im Magen/Darm gestärkt. Sauerkraut enthält Zink und Magnesium. Man sollte Sauerkraut roh essen. Frisch gekauft im Bio Laden. Gekochtes Sauerkraut zerstört die wichtigen Milchsärebakterien. Konservierte Nahrungsmittel stören die Darmflora.

Erste Hilfe bei Erkältung hilft Wärme. Eine Tasse Lindenblütentee und schwitzen. Schon am nächsten Tag werden sie das Schlimmste überstanden haben.


A C E

Vitamine Vitamine Vitamine... - am 15.01.2008 von madeleine2201
Vitamine in natürlicher Form zu sich nehmen ist immer noch die beste Methode. Günstiger, schneller und Vitaminreicher können Sie im Supermarkt und auch bei Lidl und Aldi gefrorenes Obst aus dem TK Regal kaufen. Diese Früchte werden schockgefroren und verlieren keine Vitamine. Im Gegensatz zu eingemachten und eingekochtem. Trinken Sie täglich 1-2 Gläser aus dem pürrierten Obst. Es wirkt Wunder! Der Vitamin C Bedarf ist ist in den Wintertagen besonders hoch, da unsere Zellen weniger Licht bekommen. In den Früchten ist durch das Reifen genügend Lichtinformation enthalten, wovon dann wieder unsere Zellen provitieren. Wer sich damit beschäftigt, was Zellen alles brauchen um sich gesund zu vermehren, weiss, dass ich Recht habe. Viele denken vielleicht, "die spinnt doch!" Es steht jedem frei, sich entsprechend zu informieren, denn auf vielen Internetseiten werden gerade diese Phänomene deutlich und wissenschaftlich erklärt.

Vitamin C

Leicht abnehmen mit Trennkost - am 04.01.2008 von madeleine2201
Zum Jahresbeginn wenn die Motivation
am grössten ist, sind deine
Erfolgschancen am besten, endlich mit der Trennkost das Leben umzustellen. Ich weiss, dass über die vielen Feiertage sicher öfter mal gesündigt wurde. Danach fragt man sich, was hat es mir gebracht ausser wieder mal ein paar Kilos mehr? Also machen wir mit der Trennkost weiter, es hat doch einiges gebracht und man hat doch auch nicht gehungert. Genau JETZT ist der beste Zeitpunkt
den Weg zu deinem persönlichen
Wohlfühlgewicht zu starten...

Egal ob du 5 oder 35 kg abnehmen
möchtest, Trennkost macht
es PROBLEMLOS möglich. Das Entscheidende bei der Trennkost ist, wie der Name schon sagt, die Trennung der Nahrungsmittel; es werden die überwiegend Eiweißhaltigen und die überwiegend kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel getrennt verzehrt, durch die Trennkost wird eine leichtere Verdauung und Anregung des Stoffwechsels gewährleistet. Veraltete Ernährungswissenschaften gingen davon aus, dass man täglich mehrmals, kleine Mahlzeiten zu sich nehmen sollte. Da neue Erkenntnisse aber belegen, dass dadurch der Insulin Spiegel permanent hochgehalten wird, ist man davon abgekommen. Nach der Regel der Insulin-Trennkost darf nur 3-mal täglich gegessen werden. Dazwischen sollten 5 bis 6 Stunden ohne Nahrungsaufnahme sein, da in dieser Zeit der Körper Gelegenheit hat, das Essen zu verwerten und nicht als Depot einzulagern. Besonders über Nacht stellt sich die Fettverbrennungsphase ein, vorausgesetzt, man isst abends nur Eiweißhaltige Gerichte.
.

Eine völlige Trennung ist natürlich nicht möglich, sondern nur die der Extreme. Der Sinn und Zweck davon ist, eine gewisse Ordnung in unsere Verdauung zu bringen. Die Speisen werden harmonisch aufeinander abgestimmt, damit die Verdauungsorgane bei der täglichen Nahrungszerlegung nicht übermäßig strapaziert werden. Viele kennen es sicher aus eigener Erfahrung, dass es dem Körper nicht unbedingt gut tut, wenn man alles durcheinander isst. Die neutralen Lebensmittel und Speisen dürfen grundsätzlich sowohl mit den Eiweißen als auch mit den Kohlenhydraten gemischt werden. Mit einigen sollte man aber etwas Vorsichtig umgehen und sie nicht zu häufig essen. Zu ihnen zählen Butter, Fleisch, Wurst und Schinken, aber auch ganz allgemein alles Geräucherte und Gepökelte. Neutral im Sinne der Trennkost heißt, dass diese Lebensmittel und Speisen weder die Eiweißverdauung, noch die Kohlenhydratverdauung stören. Sie harmonieren mit allen Lebensmitteln. Die genaue Zuordnung der einzelnen Lebensmittel erscheint möglicherweise in manchen Teilen widersprüchlich. So sind zwar gesäuerte Milchprodukte eiweißreich,gelten aber dennoch als neutral, da das Eiweiß durch die Säuerung verändert und dadurch leichter verdaut wird. Genau so verhält es sich mit alle Sojaprodukten, diese sind quasi schon vorverdaut und belasten nicht. Rohes Fleisch und roher Fisch sind ebenfalls eiweißreiche Lebensmittel, die aber deshalb in der Trennkost als neutral gelten, weil ihre Zellstruktur noch unverändert ist. Sie wird durch Erhitzen beeinflusst, und das dann auch veränderte Eiweiß ist schwerer verdaulich. Auch für rohes Fleisch und rohen Fisch gilt der Hinweis, sie in Maßen zu essen, denn sie zählen, wie alle Lebensmittel tierischen Ursprungs, nicht zu den empfehlenswerten. Tierische Lebensmittel sind nicht Basisch und stören deshalb den Säure Basenhaushalt erheblich. Alle Fette, zum Beispiel kalt gepresste, natur belassene Öle, Butter, und solche, die in Sahne, vollfettem Käse, geräuchertem Fisch und in rohen Wurstwaren enthalten sind, gehören nach dem Verständnis der Trennkostlehre zu den neutralen Lebensmitteln. Fette wird nicht im Magen, sondern erst im oberen Teil des Dünndarms verdaut und rufen deshalb keine Störungen hervor. Fette sollten nicht zu viel aufgenommen werden.
Weitere Infos auf
http://www.schlankschlafen.de


Pyramide

Beste Wünsche für ein Glückliches Neues Jahr - am 26.12.2007 von madeleine2201
So viele Vorbereitungen, Geschenke kaufen, Tannenbaum schmücken, Entenbraten, Gänsebraten und so schnell ist das Weihnachtsfest mal wieder vorbei. Jetzt steht schon wieder der Jahreswechsel bevor. Zum Sylversterabend empfehle ich diesmal ein Fondue. Es macht Spaß und die Küche bleibt kalt. Naja ein paar Salate sollte man schon dazu machen. Zur Auswahl stehen Kartoffelsalat, Nudelsalat, Reissalat und was man sonst och so mag. Rezepte hierfür sind im Kochbuch und im Forum zu finden. Fondue Fleisch sollte man schon 2 Tage vorher beim Metzger Ihrer Wahl vorbestellen. Die passenden Soßen und Dipps findet Ihr ebenfalls im Forum uter Soßen und Dipps. Wenns schnell gehen soll, dann kann man auch fertige Dipps im Supermarkt kaufen. Ich wünsche auf jeden Fall eine gelungene Sylvester Party, einen Guten Rusch ins Neue Jahr und viel Gesundheit für alle.

Sylvester

Frohe Weihnachten! - am 24.12.2007 von madeleine2201
Ich wünsche allen Lesern auf Lenas-Kochbuch ein Frohes und besinnliches
Weihnachtsfest. Ich hoffe, dass Sie einige Rezepte für die Weihnachts-Schlemmerei hier gefunden haben und auch erfolgreich nachkochen.
Am Heilig Abend gibt es bei uns traditionell Würstchen mit Kartoffelsalat. An Weihnachten gibt es Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen. Ein Tipp: Die Weihnachtsgans wird besonders knusprig, wenn Sie etwas Bier darüber gießen:-)

Jesus Geburt

Seien Sie Glücklich... - am 21.12.2007 von madeleine2201
Heute bekam in eine Mail.Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten und einen guten
Rutsch ins Neue Jahr.

"Bula Bula Bula"
Die Menschen auf den Fidschis sind stets fröhlich. Fremde begrüßen
sie mit den Worten: "Bula, Bula, Bula", was so viel heißt wie: "Sei
willkommen, sei glücklich, wir lieben dich."

Woher kommt diese Lebensfreude? Der Grund dafür sind die
Einstellungen dieser Menschen gegenüber dem Leben. Wenn man sie
fragt, was der Sinn des Lebens ist, dann antworten sie: "Glücklich
sein, was sonst." Sie glauben, dass das Leben ein Fest ist, eine
vergnügliche Reise, ein Geschenk Gottes. Wenn etwas nicht so läuft,
wie sie es gerne hätten, dann sagen sie sich: " Das geht vorüber, das
ändert sich, damit werden wir fertig." Und weil alles vorüber geht,
und sie das Vertrauen haben, damit fertig zu werden, machen sie sich
keine Sorgen. Bula, Bula, Bula"
"Das, woran Sie am häufigsten denken oder worauf Sie die meiste Aufmerksamkeit richten, wird sich als ihr Leben manifestieren." Also denken Sie immer an etwas Schönes :-)



4.Advent

Weihnachts- Gans oder Pute - am 18.12.2007 von madeleine2201
Sicher gibt es auch bei Ihnen an Weihnachten etwas ganz besonderes. Weihnachtsgans ganz traditionell oder doch lieber eine Pute... Bei uns gibt es dieses Jahr eine Entenbrust mit Orangensoße. Alles Fettige haben wir zwischenzeitlich von unserem Speiesezettel verbannt, der Gesundheit wegen. Dazu leckeren Rotkohl? Mal sehen was mir noch so an Ideen kommt. Feine Mandelbällchen dazu wäre auch nicht schlecht. Da wir nur 2 Personen sind, kann es doch mal was besonderes sein.
Ich kaufe dafür ein:
Zutaten für: 2 Portionen
2 Stck Entenbrüste
1 Beutel Rotkohl TK mit Apfel
1 Pr Salz und Pfeffer
2 Eßl Olivenöl
2 Eßl Orangenmarmelade
1 Teel. Ingwersirup
1/4 L Orangensaft frisch
250 ml Geflügelbrühe
80 ml Weißwein
1/4 TL Koriander
1 Stck Orange Zesten schneiden
1 Eßl weißer Soßenbinder
1 Orange Filets schneiden
300 gr Kartoffeln
2 Stck Eigelb
10 gr Butter
1 Pr Muskatnuss
100 gr Mandelblättchen
1 Topf mit Öl zum Frittieren
4 Stengel Petersilie
1 Stck Alufolie
1 Stck Kartoffelpresse oder Sieb
Zubereitung:
Für die Mandelbällchen die Kartoffeln waschen, in Alufolie wickeln und im vorgeheizten Backofen bei 190° C. ca. 50-60 Minuten garen. Herausnehmen, Alufolie entfernen, ausdampfen lassen, pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit 2 Eigelben, Butter, Salz und Muskat vermengen. Die lauwarme Masse zu Bällchen von ca. 15-20 g formen, auskühlen lassen. Die restlichen Eigelbe verquirlen und die Bällchen zuerst darin, dann in den Mandelblättchen wenden 2. Das Fleisch salzen und pfeffern. In einer feuerfesten Pfanne das Öl erhitzen und die Entenbrüste darin auf der Hautseite kurz anbraten, wenden, im vorgeheizten Ofen bei 180° C. ca. 12-14 Minuten Fertigbraten. 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit Orangenmarmelade bestreichen. Die Entenbrüste kurz ruhen lassen. Bratfett abgießen, Honig und Ingwersirup für die Sauce in der Pfanne erhitzen. Mit Orangensaft ablöschen, alles auf ca. 100 ml reduzieren. Fond, Wein, Koriander zufügen, nochmals auf die Hälfte reduzieren. Orangenzesten zugeben, salzen und pfeffern. 3. Sauce mit etwas in kaltem Wasser angerührter Stärke binden, Orangenfilets einlegen. Genügend Öl in einem Topf oder einer Friteuse auf 180° C. erhitzen und die Mandelbällchen darin goldbraun frittieren. Rotkohl nach Anweisung auf dem Glas erhitzen. Entenbrust in Scheiben schneiden, mit den Mandelbällchen, Rotkohl und Sauce auf Tellern anrichten. Mit Petersilienzweig garnieren und servieren.


Weihnachtsgans

Tipps und Tricks beim Plätzchenbacken - am 15.12.2007 von madeleine2201
Viele haben Ihre Plätzchen für Weihnachten längst gebacken. Denn in vielen Haushalten stehen die Leckereien an Weihnachten auf dem Kaffeetisch. Doch möchte mancher noch einmal zum Wellholz greifen. Mit ein paar Tipps und Tricks vom Fachmann können Sie auch schwierige Plätzchen backen. Damit Vanille- oder Anisplätzchen keine Füßchen bekommen, sollte man sie vor dem Backen trocknen, damit die Oberfläche eine Haut bekommt. Dazu ist es wichtig, sie in einem Raum ohne Luftfeuchtigkeit zu lagern. Bei Makronen ist es gut, wenn die Masse abgeröstet wird, damit sich die Zuckerkristalle lösen. Dazu wird die Masse auf ca. 40 Grad erwärmt, denn so könenn die Makronen im Backofen später nicht mehr zerfließen. Damit Zimtsterne nicht am Wellholz kleben bleiben, nimmt man beim Auswellen fein geriebene Mandeln.

Hanselmann

Nur noch 11 Tage bis Weihnachten... - am 13.12.2007 von madeleine2201
Heute backen wir Ausstecherle. Sehr beliebt und schnell gemacht. Die ganze Familie kann sich beteiligen. Besonders Kinder helfen gerne die Plätzchen auszustechen. Meine Kinder haben immer für ihren Kaufladen kleine Brote und Brötchen geformt, auch das geht leicht mit dem Teig.
Wir benötigen:
750 Gramm Mehl
200 Gramm Butter oder Margarine
350 Gramm Zucker
4 Eier
1 Pckg. Backpulver
1 Pckg. Vanillin Zucker
1 Fläschchen Zitronenaroma
1 Eigelb
etwas Milch
Die Zubereitung ist sehr einfach:
Butter,Zucker,Vanillinzucker, Zitronenaroma und die 4 Eier schaumig rühren. Das Mehl in eine große Teigschüssel geben und in der Mitte eindellen um das Gerührte in die Mitte
zu geben. Dann alles zu einem Teig mit dem Knethaken des Mixers kneten bis er glatt ist. Den Teig dann anschliessend 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach den Teig auswellen und in die verschiedenen Förmchen stechen. Das Eigelb mit etwas Milch verrühren und die Plätzchen einpinseln. Nun kann man noch mit Zucker-Streußel oder Rosinen verzieren. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Dies ergibt ca. 5 Backbleche. Bei 180 Grad in dem vorgeheizten Backofen backen. Sobald die Plätzchen leicht Goldbraun werden, sofort aus dem Backofen rausnehmen.

Ausstecherle

...noch 12 Tage bis Weihnachten - am 12.12.2007 von madeleine2201
So schnell ist dieses Jahr vergangen, Weihnachten ist nicht mehr fern. Schon aufen die Vorbereitugen zum Fest auf vollen Touren. Brötchen Backen, Wohnung putzen, Weihnachtsbaum kaufen. Machen wir dieses Jahr eine Weihnachtsgans oder doch lieber eine Pute? Wir machen dieses Jahr eine Ente mit Rotkohl und Knödeln. Bei 2 Personen reicht das völlig aus. Ich hatte letztes Jahr eine Weihnachts- Gans und das war uns viel zu viel. Wir haben 3 Tage daran gegessen. Jeden Tag habe ich zwar die Beilagen verändert und eine andere Soße dazu gemacht, doch ich kann dann einige Zeit keine Gans mehr sehen. Es ist mir alles auch viel zu Fettig. Eine magere Ente passt da doch eher in mein Konzept. Ich habe mir jetzt schon eine Liste gemacht, was ich noch alles erledigen muss, was ich noch alles einkaufen muss. Die Geschenke fallen dieses Jahr kleiner aus als in den vergangenen Jahren. Es ist einfach nicht mehr soviel Geld da, denn der Teuro hat wohl allen sehr zugesetzt. Löhne sind gleich geblieben und die Lebensmittel sind 3 mal so teuer wie früher. Naja Geschenke und Weihnachten war mir ja schon immer ein Dorn im Auge. Man weiß sowieso nicht was man denn jedem kaufen soll. wie geht es denn Euch so?

Glocken

  Impressum | Datenschutzhinweis | Sitemap